Tobias Bitschnau

Kletterer  |  Bergführer  |  Skiführer

Ich bin 1980 im Montafon (Vorarlberg, Österreich) geboren und aufgewachsen.

Nach der Ausbildung zum KFZ-Mechaniker wechselte ich in den sozialen Bereich und war in dieser Funktion häufig mit Jugendlichen bei Outdoor-Projekten im Ausland und im Inland unterwegs.

Mit 14 Jahren entdeckte ich das Klettern, eine Leidenschaft, die mich nie mehr losgelassen hat. Mit der Ausbildung zum Landesskilehrer und anschließend zum staatlich geprüften Berg- und Skiführer gelang es, die Freude an der Natur und den Bergen noch mehr mit meinem Beruf zu verbinden.

Im Winter arbeite ich hauptsächlich am Arlberg und im Montafon als Guide für Skitouren und zum Freeriden. Im Sommer führe ich meine Kunden auf die Gipfel der Alpen.

Besonders gerne bin ich mit Kunden in meinem Element - dem Fels - unterwegs. Es ist mir eine Freude, die Schönheit des Kletterns mit anderen Menschen zu teilen und sie auf leichten oder auch schweren Routen in den beeindruckenden Felswänden der Alpen zu führen.

Bei Kletterkursen vermittle ich Anfängern und Fortgeschrittenen die perfekte Kletter- und Seiltechnik - von den ersten Metern im Fels, bis hin zur Anwendung in alpinen Mehrseillängentouren. Und dies nicht nur am heimischen Fels, sondern auch auf Kletterreisen in Finale Ligure, Tessin, Arco und anderen Kletterdestinationen der Alpen.

Gerne gebe ich Ihnen detaillierte Infos zu Privatführungen im Sommer und im Winter!

Tobias Bitschnau

Kletterer

Bergführer

Skiführer

Film: Golden Line Verdon

Trailer

Im Juni 2016 gelang Tobias Bitschnau die erste durchgehende Rotpunkt-Begehung der Route »Golden Shower« in der Verdonschlucht (Frankreich).

Diese Tour von Stefan Glowacz ist mit 150 Metern und Schwierigkeiten bis 8b+ eine der schwersten Mehrseillängentouren im Gebiet.

Der 18-minütige Dokumentarfilm beschreibt den harten Weg zu den Rotpunkt-Begehungen von Tobias Bitschnau und Christoph Schranz, der wenige Tage nach Tobias in der Route erfolgreich war.
Er zeigt die Schönheit und Einzigartigkeit der Verdonschlucht, eine der beeindruckendsten Landschaften in den Alpen.

Erfolge und Projekte

Seit 15 Jahren verbringe ich beinahe jede arbeitsfreie Minute am Fels, wobei mir mehr als 80 Routen in den Schwierigkeitsgraden 10- bis 11- (8A bis 8C+) gelungen sind.

Dabei war und ist es mir wichtig, in sämtlichen Bereichen des Felskletterns unterwegs zu sein. Ich bin gerne in Vorarlberger Sportklettergebieten unterwegs, zahlreiche schwierige Sportkletterrouten liegen nur wenige Fahrminuten von meinem Zuhause in Feldirch entfernt.

Doch es zieht mich immer wieder in Klettergebiete überall auf der Welt. So konnte ich aus Norwegen, Kanada, der Türkei, Thailand, Spanien, Frankreich und anderen Regionen neben den Erfolgen am Fels auch viele wertvolle Erfahrungen mit nach Hause nehmen.

Egal ob Sportklettern, Mehrseillängentouren, Trad-Routen oder Deep Water Soloing - mit großer Freude und Motivation bin ich in allen Genres des Klettersports unterwegs, und die Ideen für zukünftige Projekte gehen noch lange nicht aus.

Die folgenden Routen liegen mir besonders am Herzen:

Sport

Unleash, 8C+ (11-/11)
Helel Ben Schachar, 8c/+ (11-)
Erntezeit, 8c
(10+/11-)
Standhaft, 8c (10+/11-)

Kalkofen, Götzis, Österreich

Bodybuilding, 8C+ (11-)
Sauhund, 8c (10+/11-)
Nobody is perfect, 8c (10+/11-)
Stunde der Wahrheit, 8b+
Prinz Albert, 8b
Move your Body, 8b
Skyline, 8b

Bürser Schlucht, Österreich

Limelight, 5.13 c/d
Little Sister, 5.13 b

Squamish, Kanada

Drei Siebe, 8b

Bürser Platte, Österreich

Grauschleier 10+ (8b+)
Dirty Harry, 10+
(8b+)
Graue Eminenz, 8b
Antihydral, 8a

Lorüns, Österreich

What, 8b
First Blood, 8a/+

Leonidio, Griechenland

Ramadan, 8b
Flash Enemigo, 8a+/b

Siruana, Spanien

Jellyfish Kiss, 8a+
Zerstöre dein Ego, 8a

Ardetzenberg, Österreich

Bernhard, 8b+

Freienbach, Schweiz

Bandit, 8a+

Voralpsee, Schweiz

Face de Rat, 8a+
Burinator, 8a

Céüse, Frankreich

Narita, 8a

Oltre Finale, Italien

Radical Chic, 8a

Finale Ligure, Italien

Multipitch

Hotel Supramonte, 8B, 10 SL

Gola di Gorropu, Sardinien
Eintages-Rotpunkt-Begehnung (Mai 2017)

Golden Shower, 8b+, 150 m

Verdon, Frankreich
Erstbegangen von Stefan Glowacz, eine der schwersten Mehrseillängentouren in Verdon
Erste Eintages-Rotpunkt-Begehung, zusammen mit Christoph Schranz

New Age, 8a+, 130 m

Schweizer Eck, Rätikon, Schweiz
Route von Beat Kammerlander

Kein Wasser, kein Mond, 7c+, 100 m

Schafbergwand, Alpstein, Schweiz (Tagesbegehung)
Route von Martin Scheel et al.

Trad

Big Daddy Overhang 5.12 b [Onsight-Begehung]
Claim Jumper, 5.12 a [Onsight-Begehung]
Flight of the Challenger, 5.12 c
The Masses are Asses, 5.12 b

Squamish, Kanada

Konsument, 10- (8a/+)

Lorüns, Österreich
Route von Tobias Bitschnau

DWS

All cats are black in the night, 8a/+
Ejector Seat, 7c
Afroman, 7b

Cova del Diabolo, Mallorca

Bandito, 7c
Strangers in Paradise, 7b+
Transexual, 7b

Cala Barques, Mallorca

Kontakt

Tobias Bitschnau

Feldkirch
Vorarlberg
Österreich

Telefon:  +43 (0) 650 3300680
E-Mail:  mail@tobiasbitschnau.com

Facebook:  /tobias.bitschnau.501
Instagram:  /tobiasbitschnau

Informationen für

Sponsoren/Partner

Webdesign:   Stefan Fritsche  |  www.derBERG.at

Kontaktformular

* Pflichtfeld

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.